Tausend und eine Nacht in Dubai

An einem Mittwochmorgen sind wir nach einem ruhigen und sehr angenehmen Flug um 02.30 Uhr in Dubai gelandet. Tausend und eine Nacht, davon träumen viele, wenn sie an Dubai denken.

Wir befassten uns allerdings zuerst damit, wie wir vom Flughafen aus unsere Unterkunft erreichen wollten. Wir hatten die Möglichkeit von der Metro, dem Bus sowie dem Taxi als Beförderungsmittel, wir entschieden uns für den Bus. Dieser ist preislich günstig und bringt uns ziemlich nahe an unser Hotel heran. Das Lösen eines entsprechenden Tickets stellte sich dann aber doch noch schwieriger dar als erwartet. Es gab Tickets in verschiedenen Farben: Silber, Gold, Blau, goldig und personalisiert sowie rot.  Welches ist jetzt nur das Richtige? Nach einer längeren vergeblichen Suche eines Infoschalters entdeckten wir einen Ticketautomaten bei dem wir unser Glück versuchten. Nach längerem rumgedrücke zwischen den einzelnen Menüs hatten wir mit einem Single Trip für eine Zone die richtige Wahl getroffen. Die Busfahrt war äusserst rasant und dauerte ca. eine halbe Stunde. Im Naiv View Hotel angekommen, deponierten wir unser Gepäck und gingen los zur ersten Erkundungstour in Dubai.

Unterwegs mit dem Wassertaxi

Mit dem Wassertaxi machten wir eine kurze Fahrt auf dem Dubai Creek und schlenderten durch den Textile Souk. Mit der Metro fuhren wir dann weiter zur Dubai Mall und dem Burj Khalifa. Die Dubai Mall ist ein riesiges Einkaufszentrum mit einem Aquarium, was sich über drei Etagen erstreckt, einem Wasserfall sowie einer Kunsteisbahn zum Schlittschuhlaufen. Wer gerne Ski fährt, kann dies sogar in der nahe gelegenen Mall of Emirates erleben.

Das höchste Gebäude der Welt – Burj Khalifa

Gleich neben der Dubai Mall steht das derzeit höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa. Der Turm ist 828 Meter hoch, mit 163 nutzbaren Etagen und hat eine Nutzfläche von 517’000 Quadratmeter. Verbaut wurden 330’000 Kubikmeter Beton sowie Stahl und andere Materialien. Gekostet hat der Burj stolze 1,5 Milliarden US-Dollar.

Dies wollten wir uns nicht entgehen lassen und kauften online unsere Tickets. Dies stellte sich als äusserst positiv heraus, da wir mit diesen Tickets uns nicht an den langen Schlangen anstellen mussten, sondern diese elegant umgehen konnten. Vorab wurden wir in eine Lounge geführt, in der wir mit Tee und Datteln bedient wurden. Danach ging es weiter zum Sicherheitscheck, ähnlich wie im Flughafen, wo unser Rucksack gescannt und wir durch den Metalldetektor geschleust wurden. Nach weiteren Minuten Fussweg erreichten wir den ersten Fahrstuhl der uns mit einer Geschwindigkeit von 10 m/s in die 124 Etage beförderte. Einen weiteren Fahrstuhl später und einem erfolgreichen Ohrendruckausgleich erreichten wir die 148. Etage wo uns ein Erfrischungsgetränk sowie eine atemberaubende Aussicht über Dubai erwartete.

Da wir unsere Tickets für 17.00 Uhr gebucht hatten, kamen wir in den Genuss von der Aussicht bei Tag und bei Nacht sowie dem dazwischen liegendem Sonnenuntergang. Dieses Erlebnis war mein Highlight und meine persönliche tausend und eine Nacht in Dubai. In der 124 und 125 Etage sind noch weitere Aussichtsplattformen sowie etliche Souvenirläden. Wer danach noch Zeit hat, sollt sich die Dubai Fountain Show nicht entgehen lassen. Ein tolles Wasserspiel am Fusse des Burj Khalifa, passend zu moderner sowie arabischer Musik.

Gigantischer Wasserpakr auf der Palm Jumeirah

Unseren zweiten und letzten Tag in Dubai verbrachten wir im Aquaventure Wasserpark, direkt neben dem bekannten Atlantis Hotel auf der Palm Jumeirah. Genau wie The World und Palm Jebel Ali ist die Palm Jumeirah eine künstliche Aufschüttung von Inseln auf dem Persischen Golf vor Dubai. Auf „der Palme“ tummeln sich unzählige Wohnungsviertel, Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und eben auch der riesige Wasserpark. Wir waren zuerst in The Lost Chambers ein grossen Aquarium mit unzähligen Fischen und Meeresbewohner. Doch etwas traurig, da viele Fische ohne Steine, Pflanzen oder Verstecke, stundenlang einfach im Kreis schwimmen. Der Aquaventure Wasserpark ist der grösste weltweit, mit 105 Rutsche und Attraktionen. Hier können sich Jung und Alt so richtig austoben. Wer es gemütlicher mag, kann am kilometerlangen Privatstrand relaxen und einfach die Seele baumeln lassen.

Fazit

Dubai ist einfach immer einen Besuch wert. Tausend und eine Nacht kann mit dem entsprechenden Kleingeld hier zur Wirklichkeit werden. Ob ein verlängertes Wochenende um die Highlights zu besichtigen oder einen gemütlichen Strandurlaub. Eins ins klar, Dubai lässt keine Wünsche unerfüllt.

Planst du eine Reise nach Dubai, um das höchste Gebäude der Welt zu besichtigen? Schreib es mir in die Kommentare!

Dubai Fountain

Kommentar verfassen

nach oben
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: